Gottesdienst Rückblick und Ausblick

Wann hatten wir als ETG-Scheppach eigentlich unseren letzten „richtigen“ Gottesdienst?
Es war Anfang März. Das sind nun über 8 Wochen ohne ein Zusammenkommen am Sonntagmorgen! Unser Gottesdienst ist unser „Herzstück“, unser zentraler Punkt in der Gemeinde. Im Zusammenkommen, im miteinander Beten, Singen, hören auf Gottes Wort. Hierbei wollen wir Gott unsern Schöpfer und Jesus unsern Herrn loben, von ihm hören und uns für unser eigenes Glaubensleben stärken lassen.
Wir sind bunt gemischt von 0 bis über 90 Jahre alt. Es gibt ganz stille aber auch ganz lebhafte Zeitgenossen darunter. Über 150 Personen, jeder anders. Wir haben Technik, die es zu bedienen gilt, das Haus mußte geputzt sein, Musiker, Prediger, Gottesdienstleiter bereiten sich auf den Sonntagmorgen vor. Ankündigungen zum Gemeindeleben, Geburtstage, Berichte bereichern das Programm. Sich sehen, miteinander reden, Gemeinschaft zu haben – all das fehlt nun in dieser Form seit 8 Wochen!
Am vergangenen Sonntag 10.05.2020 gab es nun wieder die Möglichkeit im Gemeindehaus zum Gottesdienst zusammenzukommen.
Einiges an diesem Gottesdienst war anders: es gibt Hygieneregeln, es sind 40 Plätze verfügbar, eine Anmeldung ist erforderlich (Anmeldung@etg-scheppach.de). Zusammen singen ist nicht möglich, Abstand halten ist geboten… Aber unabhängig hiervon konnten wir zusammen beten, auf die Predigt von Waldemar hören und uns danach darüber austauschen. Im Anschluß standen wir zusammen und haben geredet, fast wie vor 8 Wochen - aber ja, natürlich „mit Abstand“.

Wir waren eine kleine Gruppe von 13 Personen. Es war sowohl bei den Verantwortlichen der Gemeindeleitung, wie auch bei den Gottesdienstbesuchern eine gewisse Unsicherheit wahrnehmbar: Wird das überhaupt ein richtiger Gottesdienst? Es fehlt der Lobpreis! Wie werden die Regeln beachtet? Was ist das für eine Atmosphäre mit 1,5 Meter Stuhlabstand? Muss ich eine Schutzmaske tragen? Wie verhalte ich mich richtig?
Ich war einer von ihnen - mir ging es ähnlich, aber ich möchte Euch ermutigen, am Sonntag mit dabei zu sein. Es ist für uns als Gemeinde wichtig, daß wir wieder Gemeinschaft erleben!
Es gibt jedoch etliche unter uns, für die es nicht möglich mit dabei zu sein. Aufgrund von Sorge um die eigene Gesundheit oder die Gesundheit von Angehörigen. Wegen der Kinder oder wegen eigener Krankheit. Seid Euch gewiss, daß ihr ein Teil vom Gottesdienst und von unserer Gemeinschaft seid.

Wenn wir die nachfolgenden „Regeln“ beachten, werden wir unserer Verantwortung gegenüber unserem Nächsten und gegenüber unserer Gesellschaft gerecht. Darüber hinaus müssen wir um Bewahrung im Zusammensein bei Gott bitten. Gemeinschaft ist in seinem Sinn und er ist mit dabei.
Bei Unsicherheiten oder Fragen meldet euch gerne bei einem Mitglied der Gemeindeleitung.
Michael Streeb

 

 

Zurück

Unsere Hoffnung
  • Wir möchten erleben, wie unterschiedliche Menschen aus allen Generationen dem lebendigen Gott der Bibel begegnen.
  • Die gute Nachricht von Jesus breitet sich dadurch in Scheppach, Bretzfeld und im Brettachtal aus.
  • Die vom Heiligen Geist erfüllten Menschen blühen auf und prägen unsere Gesellschaft positiv.
Jeden Sonntag
  • Predigt
  • Lobpreis
  • Kinder-Programm
  • Mittagessen (14-tägig)
Newsletter

Der Gemeinde-Newsletter ist in Planung und startet demnächst! Sei bereits ab der 1. Ausgabe dabei und melde dich hier zum Newsletter an: