Alle Lande sind seiner Ehre voll ...

Was ist wirklich? Kann es sein, dass es noch eine andere Wirklichkeit gibt als die, welche wir riechen, schmecken und begreifen können? Zu oft bleibe ich im Hier und Jetzt hängen.

Als Beispiel nehme ich gerne das Bild vom Frühstück. Wenn ich mit meiner Armlänge noch die Butter erreiche, dann wäre das die Realität, die für mich erreichbar ist. Ich kann mich mit allen Köstlichkeiten zwischen Bauch und Butter beschäftigen, aber die Marmelade, die hinter der Butter steht, ist für mich nicht mehr zu fassen. Sie existiert, ich nehme sie am Rande wahr, aber sie ist nicht Teil meiner „Frühstücks-Realität“. Sie ist nicht im fassbaren Rahmen.

Genauso kann es einem mit dem Ausspruch aus Jesaja 6,3 gehen. Wie, alle Lande sind seiner Ehre voll? Hier schlägt man sich um Klopapier und um Massenlebensmittel. Es wird betrogen, gemordet, gelogen was das Zeug hält und das soll Gottes Herrlichkeit sein, welche die ganze Welt erfüllt? Und jetzt ist unser Blick wieder an der Butter hängengeblieben.
Es gibt Realitäten, die liegen außerhalb unserer alltäglichen Wahrnehmung, aber sie existieren. Gott ist nicht nur in dieser Welt, aber er hält die Welt am Leben, schenkt Wachstum und Reife.
Er ist in jedem Atemzug, in jedem Herzschlag. Jeder von uns ist ein Abbild seiner liebevollen Schöpfung.

Kommen wir zurück zum Frühstück. Wenn keiner mir die Marmelade reichen würde, dann könnte ich sie nie kosten, genießen und wertschätzen.

Wenn Gott sich nicht selbst zeigen würde, hätten wir keinen Schimmer von ihm und der wirklichen Wirklichkeit.

Am besten hat sich Gott in Jesus gezeigt. Hier hat er den Vorhang ganz weit aufgerissen. In der heute beginnenden Karwoche können wir von Jesus hören, wir können erfahren, wie er umjubelt in Jerusalem einzieht, wie er im Garten Gethsemane angstvoll betet. Wie er von seinen engsten Freunden verraten wird. Wie er am Kreuz stirbt und wieder aufersteht. Für manche mag das nur eine tragische Geschichte eines wahrhaft guten Menschen sein, aber in Wirklichkeit ist Jesus König über diese Welt. Er ist König über diese Zeit. Diese Woche ermöglicht uns einen tiefen Einblick in die Wirklichkeit, auf die wir uns trotz aller widrigen Umstände, trotz aller Zweifel freuen können.

Wir empfehlen für deinen Sonntagsgottesdienst:

Predigt zum Palmsonntag
Kindergottesdienst

Zurück

Unsere Hoffnung
  • Wir möchten erleben, wie unterschiedliche Menschen aus allen Generationen dem lebendigen Gott der Bibel begegnen.
  • Die gute Nachricht von Jesus breitet sich aus.
  • Die vom Heiligen Geist erfüllten Menschen blühen auf, prägen unsere Gesellschaft positiv und haben eine Hoffnung über den Tod hinaus.
Jeden Sonntag
  • Predigt
  • Lobpreis
  • Kinder-Programm
  • Mittagessen (14-tägig)
Newsletter

Der Gemeinde-Newsletter ist in Planung und startet demnächst! Sei bereits ab der 1. Ausgabe dabei und melde dich hier zum Newsletter an: